Skip Navigation LinksAGB

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

1. Geltung

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Verbleiben bei der Vertragsauslegung dennoch Unklarheiten, so gelten jene Inhalte als vereinbart, die üblicherweise in vergleichbaren Fällen vereinbart werden. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte.

2. Angebot

Unsere Angebote sind freibleibend. Der Vertrag gilt erst mit Absendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder der vom Kunden bestellten Ware oder durch sonstige tatsächliche Entsprechung durch uns als geschlossen. ? Werden an uns Angebote gerichtet, so ist der Anbietende an eine angemessene, mindestens jedoch 8- tägige Frist ab Zugang des Angebots gebunden.

3. Preis

Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anderes ausdrücklich vermerkt ist, exklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Sollten sich die Lohnkosten aufgrund kollektivvertraglicher Regelungen in der Branche, aufgrund innerbetrieblicher Abschlüsse oder anderer, für die Kalkulation relevanter Kostenstellen oder zur Leistungserstellung notwendigen Kosten wie jene für Materialien, Energie, Transporte, Fremdarbeiten, Finanzierung etc. verändern, so sind wir berechtigt, die Preise entsprechend zu erhöhen oder zu ermäßigen.. Bei Verbrauchergeschäften gilt Pkt. 3 nicht.

4. Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen

Mangels gegenteiliger Vereinbarungen sind unsere Forderungen Zug um Zug gegen Übergabe der Ware bar zu bezahlen. Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug zur Zahlung fällig. Zahlungen der Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf unserem Geschäftskonto als geleistet. Weiters Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum! Auch Paßwörter, Netwerkpläne usw. werden erst nach vollständiger Bezahlung schriftlich an den Kunden versandt! Bei Zahlungsverzug des Kunden sich wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 12% per anno zu verrechnen; bei Kreditgeschäften mit Verbrauchern dürfen diese Verzugszinsen jedoch den für vertragsgemäße Zahlung vereinbarten Zinssatz um höchstens 5 Prozentpunkte pro Jahr übersteigen. Hierdurch werden Ansprüche auf Ersatz höherer Zinsen nicht beeinträchtigt.

5. Vertragsrücktritt

Aus wichtigen Gründen, insbesondere bei Eröffnung eines Konkursverfahrens über das Vermögen des Kunden oder bei Abweisung eines solchen mangels Masse behalten wir uns den Rücktritt vom geschlossenen Vertrag vor, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Tritt der Kunde ohne dazu berechtigt zu sein - vom geschlossenen Vertrag zurück oder begehrt er seine Aufhebung, so sind wir berechtigt, nach eigener Wahl entweder auf der Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zustimmen; im letzteren Fall ist der Kunde verpflichtet, eine Stornogebühr in Höhe von 25% des Bruttorechnungsbetrages zu bezahlen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadenersatzanspruches behalten wir uns ausdrücklich vor.

6. Mahn und Inkassospesen

Im Falle des Zahlungsverzuges hat der Kunde die uns entstehenden Mahnspesen in Höhe von pauschal € 15,-- pro erfolgter Mahnung sowie für die Evidenzhaltung den Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr einen Betrag von € 15,-- zu ersetzen. Bei Nichtzahlung trotz erfolgter erster Mahnung sind wir berechtigt, ein Inkassobüro zu beauftragen, dessen Kosten uns der Kunde bis zu den in der Verordnung des Bundesministeriums für wirtliche Angelegenheiten, BGBI 1996/141 genannten Höchstbeträgen zu ersetzen hat. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadenersatzanspruches behalten wir uns ausdrücklich vor. Im Falle des Zahlungsverzuges sind wir weiters von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten, Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder vom Vertrag zurückzutreten.

7. Lieferung, Transport, Annahmeverzug

Unsere Verkaufspreise beinhalten keine Kosten für Zustellung, Montage oder Aufstellung. Auf Wunsch werden jedoch diese Leistungen gegen gesonderte Bezahlung von uns erbracht bzw. organisiert. Mangels gegenteiliger Vereinbarung werden für den Fall des Transportes bzw. der Zustellung die tatsächlich aufgewendeten Kosten samt einem angemessenen Regiekostenaufschlag, mindestens jedoch die am Auslieferungstag geltenden oder üblichen Fracht- und Fuhrlöhne der gewählten Transportart in Rechnung gestellt. Montagearbeiten werden nach Zeitaufwand berechnet, wobei mangels gesonderter Festlegung ein brandchenüblicher Mannstundensatz als vereinbart gilt. Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart übernommen (Annahmeverzug), sind wir berechtigt, die Ware entweder bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von 0,1 % des Bruttorechnungsbetrages pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen, oder auf Kosten und Gefahren des Kunden bei einem dazu befugten Gewerbsmannes einzulagern. Gleichzeitig sind wir berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen, oder nach Setzung einer angemessenen, mindestens 2 Wochen umfassenden Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwenden; dies falls gilt überdies ein pauschalierter Schadenersatz von 25 % des Bruttorechnungsbetrages als vereinbart, wobei ein darüber hinaus gehender Schadensersatzanspruch ausdrücklich vorbehalten bleibt.

8. Lieferfrist

Wir sind berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu 2 Wochen zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann uns der Kunde eine angemessene, mindestens weitere 2 Wochen umfassende Nachfrist setzen und gemäß § 918 ABGB vom Vertrag zurückzutreten, wenn innerhalb dieser Nachfrist von uns nicht erfüllt oder die Erfüllung angeboten wird. Wir sind berechtigt, Teil- oder Vorlieferungen durchzuführen und zu verrechnen. Zur Leistungsausführung sind wir erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seine Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist, insbesondere alle technischen und vertraglichen Einzelheiten, Vorarbeiten und Vorbereitungsmaßnahmen erfüllt hat.

9. Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Sitz unseres Unternehmens.

10. Einseitige Leistungsänderungen

Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, gelten geringfügige oder sonstige für unsere Kunden zumutbare Änderungen unserer Leistungs- bzw. Lieferverpflichtungen vorweg als genehmigt. Dies gilt insbesondere für durch die Sache bedingte Abweichungen.

11. Haftungsausschluss

Wir haftet nicht für eventuell auftretende Schäden an Hardware und Software. Im Falle eines Datenverlusts wird ebenfalls keinerlei Haftung übernommen. Wir garantieren keine 100% Verfügbarkeit, da diese nicht technisch realisierbar ist. Wir übernehmen keine Garantie über die Funktionstüchtigkeit der Hardware & Software von anderen Herstellern, besonders im Falle des Zusammenspiels von unterschiedlichen Typen und Herstellern! Wir haften nicht für den durch Ausfall von IT Systemen verursachten Verlust, entgangenen Gewinn, Zinsansprüche, Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen dem Vertragspartner, mittelbare Schäden und Folgeschäden.
Computer Deluxe haftet weiters nicht für die Verfügbarkeit/Funktion der Produkte/Leistungen von Partnerfirmen und Drittanbietern (z.B. Internetleitungen, Softwarepakete, Hardware, Netzwerk- und Strominstallationen).
Im Falle eines Ausfalles von Internetleitungen, Hardware, oder Software werden von uns notwendige Schritte (z.B. Telefonate) eingeleitet, um eine Wiederherstellung zu Beschleunigen.

12. Datenverlust

Für Datenverlust und eventuell darauffolgende Probleme wird in keinem Fall gehaftet!

13. Garantie

Für Hardware gilt die Garantie vom Hersteller. Für Installationen die von der Fa. Computer Deluxe vorgenommen wurden ist eine Zeit von 2 Tagen eingeräumt diese zu reklamieren. Ist in dieser Zeit vom Kunden selber eine Software installiert geworden erlischt diese Garantie.

14. Eigentumsvorbehalt

Verkaufte Artikel, sei es Hardware, Software, Inhalte, oder geistiges Eigentum bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Besonders in Hinsicht auf Internetseiten, AV-Systemen und spezial Lösungen behalten wir uns vor, die verkauften Inhalte/Software wieder offline zu nehmen. In Hinsicht auf Wartungsverträge verpflichtet sich der Vertragspartner zu regelmäßiger Zahlung. Bei einer nicht erfolgten oder versäumten Zahlung behalten wir uns vor, die Tätigkeit für den Vertragspartner mit sofortiger Wirkung einzustellen. Wir haften auch nicht für eventuelle dadurch auftretende Schäden.